FREIE PLÄTZE: voraussichtlich ab März/April 2023

Pädagogische Arbeit

Kindererziehung ist ein Beruf, wo man Zeit zu verlieren verstehen muss, um Zeit zu gewinnen.“

(Jean-Jacques Rousseau)


Eine liebevolle Betreuung ist die Grundvoraussetzung für eine gute Entwicklung.

Wichtigstes Ziel ist somit für uns, dass sich die Kinder bei uns sicher und geborgen fühlen und gerne kommen; eine enge, vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Kind und uns als feste Bezugspersonen ist dafür Voraussetzung.

Die Betreuung in einer kleinen Gruppe bis 10 Tageskindern und mit ritualisierten Tagesabläufen soll den Kindern einen strukturierten Alltag vermitteln, der ihnen Sicherheit und Stabilität gibt.

Durch liebevollen und respektvollen Umgang möchten wir den Kindern optimale Bedingungen schaffen, sich selbst zu entdecken und sich dadurch selbstsicher zu entwickeln. Dabei gehen wir flexibel auf die Bedürfnisse jeden einzelnen Kindes ein, die wir nicht nur im Gespräch mit den Eltern, sondern unter anderem auch in dessen Freispiel gut kennen lernen und fördern können.

Unsere Ziele sind :


  • Entwicklung der Persönlichkeit

  • Selbstbewusstsein fördern und stärken

  • Förderung der sozialen Kompetenz

  • Werte vermitteln, die auch im späteren Leben eine Orientierung bieten können

  • Förderung der Grob - und Feinmotorik

  • Freude an der Bewegung zu haben

  • die Natur zu entdecken

  • Tiere kennen lernen

  • Erziehung zur Eigenständigkeit

  • Förderung des Gemeinschaftssinnes und der Kontaktfähigkeit

  • Neugierde anregen

  • Sprachförderung

Ein weiteres Hauptaugenmerk legen wir (besonders Jessica) bei der Arbeit mit den Kindern auf das Fingerspiel und Musik.


Hierfür haben wir eine große Sammlung an handgefertigten Fingerpuppen, die mindestens einmal am Tag "bespielt" werden. Das Spiel mit den Fingerpuppen unterstützt, genau wie einfache Fingerspiele und Reime sowie singen und musizieren die Entwicklung von Kindern.

Sie fördern vorrangig ihre sprachliche und motorischen Fähigkeiten.

Ebenso werden kognitive (also alle Denk-und Wahrnehmungsvorgänge) und soziale Kompetenzen angesprochen.

Kinder können also auch nur davon profitieren, wenn sie früh mit dieser Welt der Klänge, Rhythmen und dem Fingerspiel in Berührung kommen, vor allem in Gemeinschaft.